Atheist…was soll das sein ?

…oder frei nach Wolfgang Ambros: „Du bist ein Atheist – und I frog mi, warum’s das bist“.

Es gibt ja genau 2 Sichtweisen: es gibt einen Gott, oder es gibt Ihn nicht.
In keinem der Fälle würde ich es erfahren können, weil es hierfür keinen logischen Beweis gibt.

Also wird es eine Glaubensfrage bleiben.

Also wird es eine Entscheidung des einzelnen bleiben.

Der Atheist entscheidet die Frage auf Basis der menschlichen Logik.

Der Gott-glaubige entscheidet die Frage auf Basis menschlicher Erfahrung.

Der Erfahrung, daß es so unfassbar viel mehr gibt als menschliche Logik.

Das kann jeder erfahren, der mit offenen Sinnen durch diese Welt geht.

Was können wir mit unserem Verstand erklären … und begreifen bis zum letzten Ur-Grund…bis zur letzten Frage des Woher … Wozu … Warum ?

Die Antwort lautet: Nicht das mindeste – rein gar nichts. Selbst die Wissenschaft sagt uns durch die Bank durch sämtliche Professionen und Fachgebiete: Die letzten Fragen bleiben offen.

Was können wir mit einem Gott erklären, der uns Menschen einen freien Willen lässt ?
Und die Freiheit, uns selbst zu zerstören ?
Und die Freiheit, gegen unsere Natur zu handeln ?
Und die Freiheit, unseren Körper schlecht zu behandeln ?
Und die Freiheit, ihm die Schuld für selbstverschuldetes und unverschuldetes Leid zuzuschieben ?
Und die Freiheit zu dem Hochmut, den dies bedeutet: Als Mensch die Frucht der Erkenntnis besitzen zu wollen, wozu das alles gut sein soll ?
Und die Freiheit, sich dadurch selbst zum Gott aufzuspielen – und dies als Geschöpf einer Kraft, die wir in Ihrem Urgrund nicht im entferntesten verstehen ?

Die Antwort lautet: Einfach alles !

So ist der gelebte Glaube am Ende die einzige Wahrheit, die uns bleibt.

Aber glaube ich an nichts ? An mich ? An etwas vor mir ? Und für wen macht es einen Unterschied ?

Für Gott, falls es Ihn gibt – macht es sicher keinen.

Gott sei Dank ! 🙂

… ein herzliches grüss Gott, heartonsleeve.

7 Kommentare zu „Atheist…was soll das sein ?

  1. “Es gibt ja genau 2 Sichtweisen: es gibt einen Gott, oder es gibt Ihn nicht.“
    Das stimmt doch schon nicht. Es gibt noch die Variante “Ich weiß es nicht“, und diverse Derivate davon.

    “In keinem der Fälle würde ich es erfahren können, weil es hierfür keinen logischen Beweis gibt.“
    Das gilt genau so für Tiger, Liberale, Monster unterm Bett, Aquaman und extrasolare Planeten, oder?

    Gefällt mir

  2. Warum so zynisch ? … vielleicht gibt es ja auch für Dich Dinge, die Du mit Deinem Kopf nicht erfassen kannst ? Falls nicht, dann steht da vielleicht nur noch die richtige Erfahrung aus. Eine, wo auch Dich der Verstand nicht weiter bringt. So was gibts ja dann und wann.

    Gefällt mir

    1. Äh. Zynisch? Naja, was soll ich sagen? Wenn du komplett den Dialog verweigerst, ist das eine legitime Entscheidung, wenn auch eine eigentümliche, aber sich dann zu wundern, dass keiner zu Stande kommt, und mir Zynismus vorzuwerfen, ist schon ein bisschen stark.
      Wahrscheinlich haben wir wohl inkompatible Erwartungen an den Austausch. Das gibt’s ja. Ist ja nicht schlimm. Aber ich denke, wenn man das gemerkt hat, kann man doch einfach freundlich auseinander gehen.

      Gefällt mir

  3. Es ging mir um den Unterschied zwischen Glaube und Wissen. Glauben wir, zu wissen ? Oder weiss ich, daß ich glaube ?
    Da kamen mir die „Monster unterm Bett“ einfach etwas, naja, fehl am Platz vor, weisst Du ?
    Zu einem Austausch gehört ja meines Erachtens, daß man sich wenigstens bemüht, den Anderen zu verstehen.
    Die Kategorie „Weiss ich nicht“ trifft ja wohl auf uns alle zu.
    Also woher nimmt der Atheist das Wissen, daß es Gott nicht gibt ?
    Oder glaubt er das nur ?
    Und ist das dann nicht auch eine Art Glaube – eben nur an eine „Nicht-Existenz“ ?
    Und auf welche logischen Grundlagen sollte sich dieser Glaube an die „Nicht-Existenz“ Gottes berufen ?

    … da es mir schon ernst ist mit dieser Frage, empfand ich Dein vorschnelles Urteil als etwas anmaßend.
    Sorry wenn ich das komplett falsch verstanden habe !
    Wünsche einen wunderschönen Samstag, so Gott will :-).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s